Skalen

von phorkyas

So als wäre es für mich nun schon zu spät, in irgendeinem Bereich noch irgedwas zu reißen. Diese mehrfach ineinandergefalteten Skalen, von Rangfolgen, die sich dann imaginär auftun, von Leuten, die es alle noch viel besser können.

Z.B. beim Tischtennis. Da bin ich ja eignetlich schon ein mittelstarker Vereinsspieler, irgendwo 2. Kreisklasse oder ähnlich. Wie viele Ligen es da allein im Hobbybereich noch raufgeht und dann kommt ja erst der Profibereich und dann ganz weit weg die Weltelite. Fast wie beim Go, das ich noch weniger ernsthaft betrieben habe, reichen meine Fertigkeiten nur ungefähr, um zu ermessen, wie weit es mit der Könnerschaft da noch hinausgehen kann.

Dann hatte ich letztlich ein Kaffeeseminar, was meine Kenntnisse auf diesem Gebiet aufs nächste Level hätte hieven können. Etwas blauäugig da wohl reingegangen, aber was sollte ich auch ahnen, dass ich es mit der deutschen Baristameisterin zu tun bekäme. Also auch dort wieder kann ich die endlose Treppe an noch vor mir liegender unerreichter Meisterschaft hinaufstaunen.

Vielleicht ganze Vergleichen ja auch blöde, man sollte sich einfach nicht entmutigen und frusten lassen und auf dem eigenen Niveau seinen Spaß haben. Mal sehen, ob das genießbar wird, wenn ich gleich die ersten Bohnen Kaffee selbst im Topf röste.