Code-land

von phorkyas

Some weird style,.. but the first compilable novel. Bjarne Stroustrup

Bob Macha auf Baldrian. der epizentriker

/* Wir sind Legion, die Legion der Galeerensklaven im Bauch der Bitmaschine, die wir uns selbst noch als Code-Monkeys beschimpfen, als würden wir wie die die Affen auf die Tastaturen hämmern bis Shakespeare herauskäme oder etwas Kompilierbares, obwohl wir es doch sind, die Masse an Entwicklern, die die Bits schieben bis die Gates und Gatekeeper an Deck das laufende Software- oder Contentungetüm präsentieren können, während wir im Maschinenraum verzweifelnd auf den Quellcode schauen und uns wundern, dass da überhaupt noch etwas läuft. */

int32_t db_idx = -1;

/* Die erste Variable erblickt das Licht der Welt. Es ist wie das erste Wort, der erste Satz in einem Text. Ob er wohl trägt, weiterführt – oder doch wieder alles gelöscht und umgeschrieben werden muss? */

db_idx = DBName.index(DB_EXTERN);

/* Am 30. März erwachten die Codezeilen in mir. Das heißt die Codeparanoia. Der Schlafentzug. Baldrian und Johanniskraut wirkten nicht viel, nahm ich nur zu Placebozwecken. Gerade hatten wir das Go-Live vollzogen. Der Code war auf der Anlage drauf, obwohl ich ihn nicht für reif hielt. Gegen zwölf waren wir mit dem Mietwagen endlich zurück nach unsrer 14 Stundenschicht. Wollte ein paar Stunden Schlaf bevor es am nächsten Tag weitergehen würde. Aber nach zwei Stunden liegen, ließ es mich nicht los. War nicht doch etwas falsch? Wenn jetzt von dem neuen Kundensystem unsinnige Telegramme kämen. Wenn da diese eine Sache zuschläge, wären wir im Arsch. Besser die eine Datenbankverbindung abklemmen. Gedankenkreise. Unmöglich ein Auge zuzutun. Also zur Firma hin. Rechner auf. Checken, ob was rüberkam. Ja, da war was, aber vom alten Kundensystem. Sah alles OK aus. Sicherheitshalber das neue System trotzdem abgekapselt. Noch der Versuch zwei Stunden in meinem Bürostuhl zu pennen. Dann am nächsten Tag: Weiter mit diesem Wahnsinn, diesem Projekt, das gar nicht hätte laufen dürfen, das wieder bei mir gelandet war und ich hatte nicht Nein gesagt, obwohl jedem klar war, was für ein Himmelfahrtskommando das war und ich war sehenden Auges in diese Katastrophe gegangen. */