Berufsgruppengedichte (3) – Baumarktanleitungsschreiber

von phorkyas

Gängige Methode ist das Andübeln einer Traglattung
im Abstand von 50 bis maximal 60 cm.
Unter Umständen müssen Sie die Lattung unterfüttern
oder bei „Buckeln“ in der Wand abraspeln.
Eine Konterlattung ist immer dann erforderlich,
wenn Sie Leuchten einbauen wollen.
Die Hersteller der Paneele bieten in aller Regel
Einbauleuchten an, die auf ihr System abgestimmt und
mit einem Steckverbindungssystem ausgestattet sind.
Verwenden Sie bei den Kabelzuführungen im Fall der 230 V-Leuchten
Feuchtraumleitungen mit einem Aderquerschnitt von mindestens 1,5 mm².
Im Fall der Niedervoltleuchten verwenden Sie die vom Hersteller
angebotenen Leitungen mit angeschweißten Steckverbindungen.

http://www.baumarkt.de/nxs/699///baumarkt/schablone1/Paneele-an-Wand-und-Decke-verlegen
**

Um ein Einsteckschloss auszubauen, nimmt man zunächst den inneren Türgriff ab,
der gewöhnlich von einem Stift oder einer Madenschraube festgehalten wird.
Dann zieht man den äußeren Griff mit dem Vierkantdorn heraus.

Manche Türgriffe sind mit ihrem Schild fest verbunden,
dann muss man dieses losschrauben und zusammen mit dem Griff abnehmen.
Anschließend löst man die Befestigungsschrauben in der Frontplatte und
gegebenenfalls auch darunter und zieht das Schloss heraus.

Falls der Fallen- oder Riegelmechanismus klemmt,
schraubt man zum Öffnen des Schlosses die Seitenplatte ab.

Schlagen Sie zunächst mit einem langen Dorn den Drückerstift heraus.
Lösen Sie anschließend am Stulp des Einsteckschlosses die Befestigungsschrauben.
Schieben Sie jetzt den Schraubendreher durch die Nuss und
lockern Sie das Schloss mit einem Ruck.

http://www.baumarkt.de/nxs/5372///baumarkt/schablone1/Tuerschloss-fuer-Innentueren-austauschen