Logos

von phorkyas

Die Welt ist alles, was der Fall ist. 1.1 Die Welt ist die Gesamtheit der Tatsachen, nicht der Dinge. 1.11 Die Welt ist durch die Tatsachen bestimmt und dadurch, dass es alle Tatsachen sind. 1.12 Denn, die Gesamtheit der Tatsachen bestimmt, was der Fall ist und auch, was alles nicht der Fall ist. 1.13 Die Tatsachen i[n der Wikipedia] sind die Welt.
Ludwig Wittgenstein

Am Anfang steht die Sprachmagie. Das Wort mit dem wir die Wesen und Dinge ansprechen, sollen sie vielleicht beschwichtigen, besänftigen, aber diese Einflussnahme ist voller Ehrfurcht vor den Dingen, eingebunden in heilige Rituale.

Mit der Kritik am Mythos der heraufdämmernden Vernunft im Logos verlagert sich der Akzent. Das Bezeichnete sinkt herab zu einem beherrschten Objekt unser geistigen Welt. Das ist das Trostlose unser Welt. Und ist es nicht eine bittere Ironie, dass ausgerechnet in der Werbung noch unseren modernen Objektfetischen eine magische Aura verliehen werden soll?