Wer hat Angst vor den Nerds?

von phorkyas

Gewöhnlich hänge ich immer hinterher: Bei der Philosophie hänge ich zwischen Kant und vereinzelten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Jetzt wo ich beruflich soviel mit Software zu tun habe, rolle ich langsam deren Geschichte auf. Kürzlich mit der Doku „Triumph of the nerds“ – Da mir kein Microsoft und Apple-Produkt ins Haus kommt, war da einiges Neues für mich dabei.²

Was es mir wieder gezeigt hat: Wie zufällig und flüchtig der Erfolg sein kann. Meist kommen die wirklichen Erfinder und Innovatoren nicht zum Zug. So ist es zum Beispiel einfach Wahnsinn, was die Leute in Xerox PARC entwickelt haben, aber das Management ließ sich wohl nicht überzeugen und so haben Apple und Microsoft abgesahnt. Das ist es für mich auch, was der Film zeigt: Es ist nicht der Triumph der Nerds, es ist der Triumph der Manager, der Besessenen, Umtriebsamen und (Wett-)eiferer wie Jobs und Gates.

Die größte Umwälzung durch das Internet stand zum Zeitpunkt der Dokumentation 1996 noch bevor, aber ein Chef von Oracle nimmt sie schon vorweg, auch wenn sein damals herbeigesehntes Ende des PC’s wohl jetzt erst langsam kommt.

²Ähnlich war das bei „The Social Network“, der mir erst deutlich werden hat lassen, wie armselig und gewöhnlich der Anfang von Facebook war (ein paar Jungs die Bilder von „Chicks“ sehen wollten) – aber was in den Händen eines Ehrgeizlings draus werden kann, der die Gunst der Stunde ergreift.