Aufgelesen (1)

von phorkyas

Ich mache keinen Hehl daraus, daß ich Franz Kafka als den bedeutsamsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts lese

Bei diesem Satz eines Bloggers, bei dem ich nur sproradisch aber gerne lese, bin ich gestrauchelt. In diesem Stolpern glaubte ich einen Freudschen Verschreiber ausgemacht zu haben. Ich weiß nicht ob es nur eine Chimäre ist, oder ob man hier in den ganzen Abgrund des Kulturmenschen schauen kann, welcher Kafka nicht lesen kann, ohne dass es im Hinterkopf ununterbrochen tönt, dass man da Zeilen des bedeutsamsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts lese, ja dass man sich jeder Zeile Kafkas ehrfürchtig und behutsam zu nähern habe.