Spiel, Spaß, Spannung

von phorkyas

Der Mensch spielt nur, wo
er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,
und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

Schiller

Es gibt etwas, das mir höchst zuwider ist, und das ich auch bei Kant schon nicht abhaben konnte: Fortschrittsdenken. Warum soll es immer besser, schneller, vollkommener werden? Dafür sehe ich einfach kein Gesetz, keine Notwendigkeit. Die Natur kreist ewig und mag immer abgefahrenere, unglaublichere Kreaturen hervorbringen, eine Notwendigkeit Lebewesen mit Intelligenz oder gar Bewusstsein auszustatten sehe ich aber nicht. Oder gar, dass die Naturgesetze so beschaffen sein sollten, dass sie dies begünstigten, damit irgendwo auf irgendeinem Planeten ein Wesen hockt, dass sich als Krone der Schöpfung dünkt, weil es den Geist verliehen bekam, die ganze Schönheit der Welt zu erschauen, einer Welt, die ohne diesen Geist ganz leer und sinnlos wäre. Das erscheint mir absurd.

Aber zurück zum Fortschrittsdenken.(Standard-Polemik) Auf den Geist angewendet bedeutet er: Vervollkommnung, immer größere Klarheit, (Selbst-)Erkenntnis. Gerade auch der Wissenschaft scheint er so fest eingeschrieben, dass er in Mark und Bein übergegangen ist. Unaufhörlich werden alle Geheimnisse der Natur entrissen, alles beobachtet, vermessen, bestimmt.

Auch in der Mystik bzw. Spielen, die mystische Erkenntnis symbolisieren, gibt ebenfalls diesen Fortschrittsgedanken dargestellt durch Leitern.

Das Spiel wurzelt im rituellen, mythisch-religiösen. Überbleibsel davon lassen sich vielleicht selbst heute noch in den profanen Sport-Events ausmachen (oder liegt das nur an unserer Tendenz Dinge zu überhöhen also auch einem solchen Ereignis eine übertriebene Bedeutung beizumessen). Auch heute noch findet Sport an einer bestimmten Stätte mit bestimmten Regeln statt – der Alltag ist außer kraft, weil für die Zeit, die man den Sport betreibt oder ihm zusieht, nur die gesetzten Regeln zählen. Rituelles wie den Bundesliga-Abend oder den Super-Bowl, etc. gibt es dabei immer noch, freilich nun profan, wie auch der Status, der dem Ort zugemessen wird nicht mehr geheiligten Charakter hat, selbst wenn man noch vom geheiligten Grün spricht und bei einem Aufstieg die Fans Teile des Rasens zu Reliquien werden lassen.

Spiel als Metapher
Spiel des Lebens

PS. Bleibt leider bis heut abend auch noch Fragment. Sorry..