Inaktivität

von phorkyas

Leider wird es wohl noch etwas dauern bis ich die Einträge fortsetze. Und möglicherweise auch noch nicht zu den vorhergesehenen, angekündigten Themen.

Die Ausrede – es ist mir dazwischengekommen:
1) Die „Morawische Nacht“ – nach anfänglicher Gereizt- und Genervtheit, als ich noch krank die Lektüre begann; welch beglückendes, entrückendes Leseerlebnis. Am liebsten würde ich noch ein bisschen schwärmen, aber ich glaube es käme nur dummes, unwürdiges Gestammel heraus, also lass ich’s.
2) Die Beschäftigung mit Go – mein armes Umfeld wird schon ununterbrochen mit diesem Spiel genervt.

(Momentan existiert die fixe Idee, dass dies auch die Strukturierung für den noch zu schreibenden Roman liefern könnte: Eine Go-Partie – da es wieder um Raum geht, eine Verbindung zu Plessner, zum Verschwinden – worüber schon ein kleines Fragment existiert, das den Kern bilden sollte..)