Unwürdige Themen II

von phorkyas

„Sind Sie eigentlich zwei?“
Katrin Müller-Hohenstein nach so einem üblichen Einspieler zu Jens Lehmann.

Pause. Lacher im Publikum. Auch Herr Lehmann muss lächeln. Was soll man da antworten? Dass man nicht unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung leide? Doch Lehmann antwortet ganz „harmoniesüchtig“ und „zahm“ (der übliche Bild-Zynismus, wenn dies dem „Torwart-Rüpel“ entgegenstellt wird, wie man ihn aus den einschlägigen Bildgeschichten kennt).

Es gehörte wohl mit zu dem medialen Rührstück, das man da inszenieren wollte: das Interview und die Versöhnung mit dem Balljungen, über den er sich aufgeregt hatte, sollte wohl die andere, nette, private Seite außerhalb des Fußballplatz zum Vorschein bringen. Entsprechend wird es in der Bild verwurstet. Was ist das für eine eklige Allianz, es ist ja fast so als spielten ARD und Bild sich hier die Bälle zu.

Ach, wer weiß es schon. Aber kann es denn sein, dass man selbst ARD und ZDF nunmehr nur noch angetrunken oder/und übermüdet schauen kann, um sich dann über die unterirdische Art des Journalismus in kongenialen Blogschmierereien zu echauffieren (vgl. auch den Eintrag zum Kanzlerduell hier)?

„Ein schönes Leben“
Katrin Müller-Hohenstein verabschiedet sich von Jens Lehmann
[Beim zweiten Schauen kam mir das Interview gar nicht mehr so schlimm gescheitert vor – .. und jetzt aus dem Zusammenhang gerissene Zitate.. ach, es ist doch alles nicht der Mühe wert]

Advertisements